Maschinenbau CAD-Modell


Fragen und Antworten rund um das Arbeiten in der Baugruppenumgebung finden Sie in dieser Rubrik.

Unter anderem erklären wir hier, wie Sie Ihre Baugruppen vor der Datenweitergabe an Dritte vereinfachen oder Teile in großen Baugruppen über ihre Eigenschaften aussuchen.

Ihre Frage wurde hier noch nicht beantwortet? Dann schreiben Sie uns:
Zum Kontaktformular

 

Wie kann ich sehr große Baugruppen performanter in eine Draft ableiten?

Mit dem folgenden Workflow können Sie Zeichnungen von großen Baugruppen schneller erstellen als mit dem „Layout der Zeichnungsansicht“.

  1. Erstellen Sie die Hauptansicht als Entwurfansicht. Bevor Sie die Ansicht auf das Blatt ablegen, rufen Sie in der Befehlsleiste die „Optionen des Zeichnungsansichts-Assistenten“ auf und setzen den Haken bei „Zeichnungsansichten in Entwurfsqualität“. Den Wert können Sie bei 2 belassen. Sie können einen Wert für die Ansichtsqualität von 1 (schnellere Anzeige) bis 3 (schärfere Anzeige) wählen.
  2. Leiten Sie weitere Ansichten von dieser Ansicht ab.

Wie kann ich mehrere Teile-Dateien auf einmal in eine Gruppe verschieben?

Wenn Sie in Baugruppen mit der Gruppenfunktionalität arbeiten und in diese Gruppen mit der Mehrfachauswahl mehrere Teile-Dokumente verschieben möchten, haben Sie bestimmt bereits festgestellt, dass trotz Mehrfachauswahl immer nur eine Datei verschoben wird.

Das gewünschte Verhalten ist derzeit noch nicht implementiert, jedoch gibt es einen Workaround:

Verschieben Sie alle Dokumente in eine eigene Gruppe und verschieben Sie anschließend die entstandene Gruppe in die Ziel-Gruppe.

Den Vorgang sehen Sie hier:

Baugruppengruppe


Anschließend können Sie die Gruppe auflösen und alle Teile befinden sich in der Ziel-Gruppe.

Warum sehe ich den Vorschauwürfel nicht?

Seit Solid Edge ST7 erleichtert der Vorschauwürfel  gerade Konstrukteuren ohne 3D-Maus das Drehen der 3D-Modelle enorm.

Ist der Würfel in den 3D-Umgebungen nicht sichtbar, kann es hierfür 2 Ursachen geben:

  1. Die Grafikkarte ist für 3D-CAD nicht geeignet, Solid Edge läuft ohne Hardwareunterstützung.
  2. Der Vorschauwürfel ist nicht aktiviert, aktivieren Sie diesen in den Solid Edge Optionen (siehe Abbildung).
Solid Edge Vorschauwürfel einblenden

Wie kann ich eine komplette Baugruppe mit sequenziellen Teilen auf einmal nach Synchronous verschieben?

Wenn Sie eine ganze Baugruppe, die überwiegend oder vollständig aus sequentiell konstruierten Einzelteilen besteht, nach Synchronous verschieben möchten, gibt es hierfür eine komfortable Möglichkeit.

Schließen Sie alle offenen Dokumente, klicken auf die Anwendungsschaltfläche und wählen dort den Menüpunkt „Umwandeln“. Im folgenden Öffnen-Dialog wählen Sie die umzuwandelnde Baugruppe aus und klicken auf „Öffnen“.

In der Übersicht zeigt Solid Edge alle anstehenden Operationen an und mit einem Klick auf „Verarbeiten“ werden alle gewählten Dokumente (bzw. sequentiellen

Baugruppe mit sequentiellen Teilen in Solid Edge nach Synchronous verschieben

Da der Vorgang nicht rückgängig gemacht werden kann, empfehlen wir, dies zunächst mit einer Kopie der Baugruppe zu versuchen. Wie Sie eine Baugruppe kopieren, sehen Sie in unserem Video-Tutorial: Handhabung des Revision Managers

Warum wird beim Erstellen einer Skizze die Ansicht nicht normal auf die Ebene ausgerichtet?

Beim Erstellen einer Skizze wird üblicherweise die Ansicht senkrecht auf die Skizzenebene ausgerichtet.
Ist dies nicht der Fall, prüfen Sie bitte in den Solid Edge Optionen im Register „Allgemein“ ob „Fenster auf ausgewählte Ebene ausrichten“ der Haken gesetzt ist und aktivieren diesen gegebenenfalls.

Solid Edge Skizze auf Skizzenebene ausrichten

Alternativ können Sie die Tastenkombination STRG + H nutzen, um die Ansicht auf die Skizzenebene auszurichten.

Tipp: Dies funktioniert sowohl in Synchronous Parts und Sheet Metal Dateien als auch in der Baugruppe.

Warum finde ich die PDW-Vorlagen nicht?

Bei Solid Edge ST7 und ST8 werden die .pwd-Vorlagen nicht mehr mitgeliefert, da in ST8 die Schweißkonstruktionen direkt in der ASM-Umgebung erstellt werden können. Die .pwd-Vorlagendateien sind zum Download auf der GTAC-Website weiterhin verfügbar: Download PDW-Vorlagen

Die „alte“ PWD-Vorlage weiter zu verwenden macht nur dann Sinn, wenn man ein Schweißprojekt fertig stellen möchte, welches in einer Solid Edge Version mit pwd-Vorlage begonnen wurde. In eine .pwd-Datei wird zuerst die Baugruppendatei geladen. Die Schweißkonstruktion wird „sequentiell“ ausgeführt, indem die Schweißnahtvorbereitungen, Schweißnähte und Schweißnachbereitungen bearbeitet werden.

PDW-Vorlagen Solid Edge ST8 Schweisskonstruktion

Wenn man in ST8 die Dateien im .pwd-Format öffnet, dann kann man nur mit den Werkzeugen der alten .pwd-Vorlage in der .pwd-Umgebung weiter arbeiten. Dadurch sind die Neuerungen in der Schweißkonstruktion für die alten .pwd-Dateien nicht zugänglich. Ein Konvertieren der .pwd-Vorlage ist nicht möglich.

Daher sollte in ST8 für neue Schweißprojekte die ASM-Umgebung gewählt werden.

Wenn man die Funktionen von ST8 in der Schweißkonstruktion nutzen möchte (z. B.: Fugennaht, Bool’sche Operationen), dann kann nur die ASM-Datei in der ASM-Umgebung als Schweißkonstruktion bearbeitet werden. Die alten vorhandenen Schweißnahtvorbereitungen, Schweißnähte und Schweißnahtnachbereitungen aus der .pwd-Datei werden fehlen. Man muss in so einem Fall die Schweißnähte neu generieren.

PDW-Vorlagen Solid Edge ST8 Schweißnähte nachbearbeiten

Wie kann ich schnell ein Quadrat skizzieren?

Seit der Version ST7 können Sie beim Skizzieren eines Rechtecks in jeder Umgebung mit gedrückter Shift-Taste ein Quadrat erzeugen. Es werden allerdings keine Beziehungen wie „gleichwertig“ vergeben.

Solid Edge Quadrat skizzieren

Wie definiere ich WENN-DANN-Anweisungen (If-When) in der Solid Edge Variablentabelle?

In der Variablentabelle von Solid Edge ist es möglich Wenn-Dann-Anweisungen zu erstellen.

Beispiel: Wir möchten ein Rohr modellieren. Bei dem Rohr ist die Wandstärke vom Innendruck (wie in der Tabelle abgebildet) abhängig.

Druck Wandstärke s
12 3
16 3
20 4
24 5
30 5


Mit einer diskreten Liste (s. Wie erstelle ich eine diskrete Liste von Werten?)  haben wir bereits alle möglichen Druckstufen zur Auswahl. Die Wenn-Dann-Anweisung als Formel für die Wandstärke_s lautet dann:

=-3*(Druck=<16)-4*(Druck=20)-5*(Druck>=24)

Wie ist diese Formel zu lesen?

Die Ausdrücke in den Klammern ergeben bei wahren Aussagen immer „-1“, bei falschen Aussagen immer „0“.

Bei einem Druck von 20 bar gilt dann:

=-3*(Druck=<16)-4*(Druck=20)-5*(Druck>=24)=-3*(0)-4*(-1)-5*(0)=4

If-When in Solid Edge

Wie erstelle ich eine diskrete Liste von Werten?

In der Variablentabelle können Sie eine vordefinierte Liste aus Werten vorbereiten, um die Auswahlmöglichkeiten auf bestimmte Größen einzuschränken.

Erstellen Sie dafür in der Variablentabelle eine Variable mit einem bestimmten Wert. Im Variablenregeleditor können Sie weitere Werte  in die Liste „Wert begrenzen auf“ eintragen.

Solid Edge diskrete Liste von Werten

Wie verbaue ich Teile oder Unterbaugruppen fixiert am Koordinatensystem?

Solid Edge verbaut nur das erste Bauteil am Koordinatensystem und versieht dieses Bauteil mit der Einbaubeziehung „fixiert“. Für alle weiteren Teile, die genauso verbaut werden sollen, halten Sie beim Drag&Drop der Teilebibliothek die STRG-Taste gedrückt.

Wie richte ich Teile oder Baugruppen beim Verbauen an den Referenzebenen aus?

Beim Verbauen von Teilen oder Unterbaugruppen können Sie die Referenzebenen des Zielteil einblenden. Dafür selektieren Sie zuerst die Fläche des Platzierungsteils, danach klicken Sie mit gedrückter R-Taste die Fläche des Zielteils an.

Wie kann ich die Kreiszahl Pi zur Berechnung in der Variablentabelle nutzen?

Öffnen Sie die Variablentabelle im Reiter „Extras“ und erstellen Sie eine neue Variable mit dem Namen „Pi“.

In der Spalte „Formel“ geben Sie folgendes ein: ATN(1) * 4

Die Spalte „Wert“ sollte jetzt die Kreiszahl mit dem Wert 3,14 anzeigen und Sie können diesen nun in weiteren Formeln und Berechnung verwenden.

Solid Edge FAQ Part - Variablentabelle

Wie kann ich die Schriftgröße der PMI-Bemaßungen ändern?

Die Einstellungen des PMI-Schriftgrades finden Sie in der

  • Skizzenumgebung in der Registerkarte „Home“ in der Gruppe „Bemaßung“
  • Baugruppenumgebung in der Registerkarte „PMI“ in der Gruppe „Bemaßung“

Nutzen Sie hier die Buttons „PMI-Schriftgrad erhöhen“ bzw. „PMI-Schriftgrad reduzieren“. Achten Sie auch auf die Einstellungen „PMI laut Pixelgröße“ und „PMI laut Modellgröße“, um die für Ihren Anwendungsfall korrekte Einstellung zu treffen.

Wie erzeuge ich eigene Profile für die Rahmenumgebung?

Erstellen Sie in der Skizzenumgebung zunächst das gesamte Profil, das Sie für die Rahmenumgebung nutzen möchten und definieren Sie dieses vollständig, so dass die Skizzenlinien schwarz werden. Wechseln Sie dann in den Reiter „Skizzieren“ (in Synchronous) und wählen Sie in der Gruppe „Zeichnen“ den Befehl „Rahmenursprung“.

FAQ P55 Profile fuer Rahmenumgebung

Es werden nun die Angabe des Standard-Anbindungspunktes erwartet und im zweiten Schritt die Linie, die zur standardmäßigen Ausrichtung genutzt werden soll. Nachdem die Datei gespeichert wurde, können Sie dieses Profil in der Rahmenumgebung nutzen.

Wie erzeuge ich die Hüllgeometrie einer Baugruppe zur Datenweitergabe?

Seit Solid Edge ST6 können Baugruppen mittels sogenannter „Umschließungen“ vereinfacht werden. Ihr Firmenwissen wird dadurch, z. B. bei der Datenweitergabe an Zulieferer, geschützt.

Umschließungen bieten die Möglichkeit, ein oder mehrere Bauteile mit einer quader- oder zylinderförmigen Geometrie über deren größte Abmaße zu verdecken und lassen sich mittels Mausklick auf mehrfach vorhandene Vorkommnisse vervielfältigen. Die für den Zulieferer relevante Anschlussgeometrie lässt sich über „InterPart-Kopie“ einfügen.

Für die Datenweitergabe kann das nun vereinfachte Baugruppenmodell durch „Speichern unter“ als Part bzw. als Einzelteil gespeichert und anschließend verschickt werden.

Zur Veranschaulichung können Sie sich hier die Anleitung als Video ansehen: Solid Edge Tutorial – Vereinfachung von Baugruppen

Wie kann ich Teile in großen Baugruppen über die Eigenschaften auswählen?

Wenn Sie in großen Baugruppen Teile gezielt anwählen oder suchen wollen, gibt es neben der graphischen Anwahl im 3D, die Möglichkeit, nach Eigenschaften oder Namen zu suchen.

Öffnen Sie dazu das seitliche Register „Auswahlwerkzeuge“ und definieren Sie die zu suchende Eigenschaft, indem Sie einen Rechtsklick auf die Suchzeile machen (im Screenshot „Name“) und dann den zu suchenden Text oder Wert eingeben.

Im Grafikfenster werden alle Teile, die den Suchkriterien entsprechen, hervorgehoben und gleichzeitig im PathFinder ausgewählt.

FAQ Suche im Assembly

Wie kann ich den Befehl „Blättern zu“ in der Baugruppenumgebung automatisieren?

Um Part- und Unterbaugruppendokumente in großen Baugruppen schnell im PathFinder anzuwählen, können Sie im Grafikfenster mittels rechter Maustaste die Funktion „Blättern zu“ nutzen. Dies kann jedoch effizienter gestaltet werden, indem Sie in den Solid Edge Optionen im Bereich „Baugruppe“ die Option „Automatischer Bildlauf im Assembly PathFinder“ aktivieren. Somit wird bei im Grafikfenster angewählten Teilen automatisch zum jeweiligen Teil geblättert.

Wie kann ich das Steuerrad in der Baugruppenumgebung deaktivieren?

Um ein versehentliches Verschieben von unterdefinierten Bauteilen oder Unterbaugruppen zu verhindern, können Sie die Option „Bei Auswahl verschieben“ deaktivieren. Diese Option finden Sie in der Baugruppenumgebung im Reiter „Home“ in der Gruppe „Ändern“.

Seit der Solid Edge Version ST6 befindet sich die Option „Komponente auswählen und verschieben“ in der Gruppe „Auswahl“.

 

Prozessoptimierung vom Profi – Wir beraten Sie gern!