Probieren Sie das Gelernte gleich selbst aus!

Nutzen Sie die kostenlose Testversion von Solid Edge. Sie können Solid Edge in der Vollversion (Premium) 45 Tage kostenlos und unverbindlich testen.

 

In Baugruppen werden häufig Verschraubungen verbaut, durch die Bauteile und Baugruppen miteinander verbunden werden.

Diese können Sie auf 2 Arten erzeugen: Die einzelnen Komponenten platzieren Sie entweder manuell oder mithilfe der Komplettverschraubung.

Manuell platzierte Verschraubungen können Sie über Muster, Duplizieren oder Bohrungssätze verteilen.

Komplettverschraubungen können Sie an einzelnen Bohrungen, allen Bohrungen auf einer Fläche oder bei Langlöchern über die Ebene zu einer Bohrung platzieren. Komplettverschraubungen können sie natürlich auch mustern oder duplizieren.

Verschraubungen, die Sie häufiger oder in größerer Stückzahl in der Baugruppe verwenden, können Sie meist effektiver mit der Komplettverschraubung verbauen.

Eine Hunderprozentige Richtline, welche Verschraubungsart Sie wählen, gibt es allerdings nicht und Sie müssen je nach den Umständen individuell entscheiden, ob Sie besser die Komplettverschraubung oder die manuelle Platzierung der einzelnen Komponenten wählen.

Beiden gemeinsam ist, dass Sie recht einfach die verbauten Normteile gegen andere Normteile ersetzen können – zum Beispiel, wenn sich die Verschraubungslänge geändert hat. Aber nur bei der Komplettverschraubung zeigt der PathFinder an, dass die Verschraubung durch eine Änderung nicht mehr aktuell ist.

Bei der manuellen Platzierung der Normteile müssen Sie in der Baugruppe zuerst das zu ersetzende Normteil auswählen, dann die StandardParts öffnen und anschließend über das Menü (oder mit der Taste F5) zur aktuell verbauten Komponente springen, ohne diese erneut suchen zu müssen. Nun können Sie eine andere Größe der verbauten Schraube auswählen und einsetzen.

Bei der Komplettverschraubung wählen Sie diese einfach im PathFinder aus und bearbeiten die Definition. Hier tauscht Solid Edge automatisch die verwendete Komponente gegen eine passende Variante aus. Diese muss natürlich in der Datenbank verfügbar sein. Erst wenn das nicht der Fall ist, müssen Sie hier ein anderes, passendes Normteil wählen.

Sie möchten mehr lernen?

Dann nehmen Sie an einem unserer nächsten kostenlosen Solid Edge Webinare teil.


 

<< zurück zur Übersicht