Maschinenbau CAD-Modell 1


Wenn es um die Performance, die Ermittlung der Composite Host ID (CID), die Nutzung von Solid Edge auf dem Apple Mac OS-Betriebssystem oder um die vollständige Deinstallation der Software geht, finden Sie hier Hilfestellungen.

In dieser Rubrik „beantworten wir die häufigsten Fragen, die in Zusammenhang mit dem System von Solid Edge stehen.

Ihre Frage wurde hier noch nicht beantwortet? Dann schreiben Sie uns!
Zum Kontaktformular

 

Wie kann ich verhindern, dass Solid Edge beim Importieren abstürzt?

Kontrollieren Sie, ob Solid Edge die Standardvorlagen, die installiert wurden, findet.

Falls die Standardvorlagen nicht im richtigen Verzeichnis abgelegt sind, kann das zum Absturz von Solid Edge führen.

So überprüfen Sie, ob die Standardvorlagen im richtigen Verzeichnis liegen:
Wie finde ich heraus welche Vorlagen Solid Edge verwendet?

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie kann ich mit einer Solid Edge Floating-Lizenz von zu Hause arbeiten?

Sie können sich über das Lizenzdienstprogramm (Startmenü –> Alle Programme –> Solid Edge STX –> Lizenzdienstprogramm) eine Lizenz für einen definierten Zeitraum ausleihen. Hierzu müssen Sie im Firmennetzwerk sein. Arbeiten Sie ständig von zu Hause, können Sie sich per VPN mit dem Firmennetzwerk verbinden. Zunächst starten Sie die VPN-Verbindung und anschließend erhalten Sie eine Lizenz, sobald Sie Solid Edge starten.

Wo werden lokale Einstellungen, die ich als Benutzer eingestellt habe, abgelegt?

Alles, was ein Benutzer an der Solid Edge Oberfläche einstellt (z. B. gewähltes Thema), wird im Bereich der Anwendungsdaten abgelegt.

Dieser Bereich befindet sich in einem Systemverzeichnis von Windows.

Drücken Sie die Tastenkombination „Windowstaste + R“ und geben anschließend „%appdata%\Unigraphics Solutions\Solid Edge“ ein.

Hier werden die benutzerbezogenen Änderungen (z. B. gewähltes Thema, gewählte Standards, Konfiguration der Schnellzugriffleiste, Konfiguration des Radialmenüs…) abgelegt.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie finde ich heraus welches Maintenance Pack gerade installiert ist?

Starten Sie Solid Edge. Achten Sie darauf, dass die Anwendungsschaltfläche (links oben) zugeklappt ist (1).

Wenn Sie statt des Solid Edge Symbols einen Pfeil sehen, dann ist das Anwendungsmenü aufgeklappt und Sie müssen es zunächst zuklappen.

Rufen Sie dann die Solid Edge Hilfe auf (2).

Wenn das Hilfe-Fenster bereits aufgeklappt ist und Sie es nicht sehen, ist es vermutlich auf „Automatisch im Hintergrund klappen“ eingestellt. Dann sehen Sie das Fenster als Vorschau am rechten oder linken Bildschirmrand (hier im Beispiel am rechten Bildschirmrand).

Klicken Sie in diesem Fall in den Bereich (3), dann sollte das Hilfe-Fenster aufklappen. Nun klicken Sie auf „Info zu Solid Edge“.

Das Info-Fenster öffnet sich. Dort steht die Version von Solid Edge, z. B. 190.00.03.005 x64. Das Servicepack/Maintenencepack steht hier an der dritten Stelle. In unserem Fall ist das 03. Das heißt, auf diesem System ist das Servicepack/Maintenencepack 03 Installiert.

I.d.R. gibt es jeden Monat ein Servicepack/Maintenencepack für die aktuellen Solid Edge Versionen. Sie sollten diese immer zeitnah installieren.

Installierte Solid Edge Maintenance Packs

Wo finde ich das lokale Backup-Verzeichnis von Solid Edge?

Wenn beim Speichern im Netzwerk einen Fehler auftritt, bekommen Sie von Solid Edge eine entsprechende Fehlermeldung.

Dort können Sie auswählen, ob ein Backup gemacht werden soll („lokale Kopie speichern“).

Solid Edge lokale Kopie speichern

Wenn Solid Edge bei einem Prozess abstürzt wird, wenn möglich, ein Backup der aktuellen Daten auch in das lokales Backup Verzeichnis von Solid Edge gemacht.

Sie finden dieses Verzeichnis im Bereich der Anwendungsdaten.

Drücken Sie die Tastenkombination „Windowstaste + R“ und geben dann „%appdata%\Unigraphics Solutions\Solid Edge“ ein. Öffnen Sie dann den Ordner der installierten Solid Edge Version. Im Unterordner „SEBackup“ finden Sie das Backup der aktuellen Daten.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie finde ich heraus welche Vorlagen Solid Edge verwendet?

Starten Sie Solid Edge. Klicken Sie auf die Anwendungsschaltfläche (links oben) -> „Einstellungen“ -> „Optionen“. In diesem Fenster klicken Sie auf „Hilfen“ und dann auf „Standardvorlagen bestimmen“.

Nun sehen Sie den Pfad, aus dem die Solid Edge Vorlagen geladen werden. Sollte der Pfad nicht stimmen, müssen Sie das korrigieren, da es sonst zum Absturz von Solid Edge kommt.

Diese FAQ gilt seit der Version Solid Edge ST4.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie kann ich Solid Edge Themen auf einem anderen PC verwenden?

Alle Solid Edge Themen, die Sie geändert haben, werden im lokalen Anwendungsdaten-Ordner abgelegt, ebenso wie alle anderen userbezogenen Änderungen.

Diesen Bereich können Sie mit der Tastenkombination „Windowstaste+R“ aufrufen. Geben Sie dort „%appdata%“ ein und bestätigen danach mit ok.

Solid Edge Themen auf anderem PC verwenden

Die gespeicherten Daten befinden sich dann unter „…\Unigraphics Solutions\Solid Edge\Version 10X\Customization“. Dort befindet sich einen Ordner, der den Namen Ihres gespeicherten Themas trägt. Kopieren Sie diesen und fügen ihn an der gleichen Stelle auf den anderen Clients ein.

Diese Funktion gibt es seit der Version Solid Edge ST6.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie kann ich Konfigurationen auf mehrere Clients übertragen?

Wenn Sie Floating-Lizenzen haben, können Sie über das Administrationstool von Solid Edge alle userbezogenen Konfigurationen, wie z. B. Ablageort der Bohrungstabelle, Materialtabelle, propseed.txt, Firmenvorlagen (Templates) etc., in einem freigegebenen Verzeichnis ablegen.

Dadurch können Sie Änderungen auf alle Clients übertragen und sicherstellen, dass alle Clients die gleichen Konfigurationen besitzen.

Diese Funktion gibt es seit der Version Solid Edge ST6.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie kann ich meine Floating-Lizenzen weiter nutzen, wenn der Lizenzserver ausgefallen ist?

Wenn Sie Floating-Lizenzen einsetzen und der Lizenzserver ausgefallen ist, können Ihre Konstrukteure dennoch weiter mit Solid Edge arbeiten. Dafür stellt Siemens PLM Software eine Notfall-Lizenz zur Verfügung.

Diese können Sie wie folgt herunterladen:

Loggen Sie sich auf der GTAC-Seite von Siemens PLM Software mit Ihrem Webkey-Account ein. Unter dem Menüpunkt Lizenzverwaltung -> Lizenz können Sie die Notfall-Lizenz herunterladen. Diese ist für 7 Tage gültig. Beachten Sie bitte, dass Sie nur 3 Anfragen innerhalb von 60 Tagen tätigen können.

Warum erscheint die Meldung, dass mein Konto deaktiviert wurde, nachdem ich die Solid Edge Testlizenz installiert habe?

Nach der Installation der Solid Edge Testlizenz und der Eingabe Ihres Aktivierungscodes bekommen Sie folgende Meldung:

Solid Edge Testlizenz Aktivierungscode eingelöst

Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlermeldung, sondern lediglich um den Hinweis, dass der Aktivierungscode für Ihre Testlizenz erfolgreich eingelöst wurde (jeder Aktivierungscode lässt sich nur ein Mal verwenden). Sie können auf OK klicken und Solid Edge starten – Ihr Testzeitraum beginnt.

Wie kann ich Solid Edge auf meinem Laptop verwenden, wenn ich beim Kunden vor Ort bin?

Wenn Sie Floating-Lizenzen haben, können Sie eine Lizenz "ausleihen", um sie auf einem anderen Rechner, z. B. einem Laptop, zu verwenden. Diese wird dann vom Kontingent innerhalb der Firma abgezogen.

Rufen Sie hierzu im Windows-Startmenü unter „Alle Programme – Solid Edge STX – Lizensierung“ die Leihlizensierung auf. Im Feld „Leihperiode“ können Sie das Enddatum angeben und anschließend unter Basisprodukt die entsprechende Lizenz markieren. Nach dem Klick auf „Lizenz ausleihen“ wird die Lizenz vom Lizenzmanager auf den Laptop übertragen und ist unabhängig vom Netzwerk nutzbar.

Ich habe eine Solid Edge Abo-Lizenz. Wie kann ich nach Hardware-Änderung auf die neue CID umstellen?

Wenn sich nach einer Hardware-Änderung oder nach einer Neuinstallation Ihres Betriebssystems die Solid Edge CID geändert hat und das Programm nicht mehr startet, können Sie Solid Edge folgendermaßen wieder aktivieren:

Starten Sie über Start -> Alle Programme -> Solid Edge STx -> Lizenzierung -> Lizenzdienstprogramm das Lizenzdienstprogramm und wechseln zum Punkt „Aktivierungscode“. Dort tragen Sie den Aktivierungscode ein, den Sie bei der Anmeldung zur Abonnement-Lizenz per E-Mail erhalten haben, vergeben erneut eine Computerbeschreibung und klicken auf „OK“.

Die neue Lizenz wird automatisch generiert und abgerufen. Sie steht beim nächsten Aufruf von Solid Edge somit zur Verfügung.

Wichtiger rechtlicher Hinweis:
Diese Funktion ist ausschließlich für ersetzte Hardware-Komponenten und Betriebssysteme, die einen CID-Wechsel nach sich ziehen, gedacht und darf unter keinen Umständen für nicht-lizenzierte Drittrechner angewandt werden. Ein solches Vorgehen würde einen Lizenzvertragsverstoß darstellen, der von Siemens PLM Software geahndet wird.

In welcher Reihenfolge werden Solid Edge Floating-Lizenzen ausgecheckt?

Die „höherwertigen“ Lizenzen werden in aller Regel zuerst verwendet.

Das heißt, wenn im Unternehmen eine Premium- und eine Classic-Lizenz vorhanden ist, bekommt der Anwender, der Solid Edge zuerst startet, standardmäßig die Premium-Lizenz zugewiesen.

Wie Sie diese Reihenfolge ändern können, jedem Nutzer eine Lizenzauswahl ermöglichen oder eine Lizenz fest zuweisen, lesen Sie in dieser ausführlichen Anleitung:

Wie kann ich Solid Edge Dateien aus dem Windows Explorer in einem beliebigen Ordner erstellen?

Mit einem kleinen Eingriff in die Registry von Windows können Sie über den Explorer in einem beliebigen Ordner Solid Edge Dateien erstellen.

Wichtiger Hinweis: Jegliche Eingriffe in die Registry führen Sie eigenverantwortlich durch und werden von der PBU CAD-Systeme GmbH nicht supportet.

Damit Windows die Vorlagendateien nutzen kann, müssen Ihre Vorlagen unter %WINDIR%\ShellNew als Kopien abgelegt werden.

Als nächstes müssen zusätzliche Zeichenfolgen in der Registry erstellt werden. Unter HKEY_CLASSES_ROOT finden Sie alle bekannten Dateitypen, die im System vorhanden sind.

Unter HKEY_CLASSES_ROOT\.par\SolidEdge.PartDocument\ShellNew erzeugen Sie eine neue Zeichenfolge mit dem Namen „FileNew“. Der Wert entspricht dem Namen der Vorlage für das entsprechende Format, in diesem Beispiel also „din metric part.par“ (Sie können hier natürlich Ihre eigene Vorlage definieren).

Genauso können Sie für alle anderen Formate vorgehen, also für .asm, .prt und .dft.

Die Auswirkung können Sie im neu geöffneten Explorer-Fenster nachvollziehen.

Solid Edge Datei aus Explorer in beliebigem Ordner

Wie kann ich einen bestimmten Maintenance Pack Stand wiederherstellen?

Um zu einem bestimmten Maintenance Pack Stand zurückzukehren, müssen alle aufeinanderfolgend installierten Maintenance Packs nach und nach deinstalliert werden.

Um beispielsweise bei installiertem Maintenance Pack 3 von Solid Edge ST8 wieder zurück zum Stand von Maintenance Pack 1 zu gelangen, müssen Sie zunächst das MP 3 deinstallieren.

Anschließend ist nach erneutem Öffnen des Punktes „Programme deinstallieren“ Solid Edge MP 2 sichtbar und kann ebenfalls deinstalliert werden. Danach sind Sie wieder auf dem Stand von Maintenance Pack 1.

Wie kann ich Solid Edge Maintenance Packs deinstallieren?

Die Deinstallation von Maintenance Packs ist erst seit der Version Solid Edge ST8 möglich. Bei allen früheren Versionen müssen Sie Solid Edge vollständig deinstallieren und anschließend wieder installieren.

Um ein Solid Edge Maintenance Pack von ST8 (und zukünftigen Versionen) zu deinstallieren, rufen Sie in der Systemsteuerung den Punkt „Programme deinstallieren“ bzw. „Programme und Funktionen“ auf und wählen dort „Installierte Updates anzeigen“.

In der Liste finden Sie den Eintrag „Solid Edge ST8“ und können mit rechte Maustaste -> Deinstallieren das zuletzt installierte Maintenance Pack deinstallieren.

Solid Edge ST8 MP Uninstall

Wie kann ich benutzerdefinierte Programme in die Oberfläche integrieren?

Nehmen wir an, Sie möchten z. B. den Windows Taschenrechner schnell über die Solid Edge Oberfläche aufrufen.

Beim Anpassen der Schnellzugriffsleiste können Sie Befehle aus den Makros auswählen. Mit „Durchsuchen“ finden Sie die „calc.exe“  unter C:\Windows\System32.

Damit lassen sich beliebige ausführbare Programme in die Oberfläche von Solid Edge integrieren.

Solid Edge benutzerdefinierte Programme in Oberfläche

Wie finde ich den genauen Solid Edge Versions-Stand heraus?

Öffnen Sie hierzu das Solid Edge Hilfe-Menü in der rechten oberen Ecke, indem Sie auf den Hilfe-Index oder auf den seitlichen Reiter "Solid Edge lernen" klicken. Hier finden Sie die Verknüpfung "Info zu Solid Edge".

In dem sich öffnenden Fenster sehen Sie oben die installierte Solid Edge Version.

Solid Edge Versionsstand

Wie kann ich die Systeminformationen meines Rechners ermitteln?

Manchmal benötigen unsere Support-Mitarbeiter in der Solid Edge Hotline weitere Informationen zu Diagnosezwecken. Diese können mit einem Hilfsprogramm abgerufen und gespeichert werden.

Das Programm „SESysInfo.exe“ finden Sie im Installationspfad im Unterverzeichnis „Program“.

Öffnen Sie zunächst ein beliebiges 3D-Teil und starten dann die Anwendung „SESysInfo.exe“. Stellen Sie sicher, dass die beiden markierten Monitorsymbole aktiviert sind, um auch die Grafikkarten-Informationen in der Logdatei zu speichern.

Sy54 Logdatei

Um die Logdatei zu speichern, klicken Sie auf das Diskettensymbol auf der linken Seite und versenden die gespeicherte Logdatei an unsere Support-Hotline.

Hinweis:
Unsere Support-Hotline steht allen aktiven Wartungskunden der PBU CAD-Systeme GmbH zur Verfügung. Die Solid Edge Wartung umfasst neben dem telefonischen Support auch den Zugang zum Support-Webportal, E-Mail-Support sowie Solid Edge Software-Updates und -Upgrades.

Sprechen Sie uns einfach an! Zum Kontakt

Wie kann ich die YouTube-Funktion deaktivieren?

Seit Solid Edge ST6 gibt es die Möglichkeit, Bildschirmvideos aus Solid Edge und ohne Zusatzprogramm aufzuzeichnen und diese Videos direkt auf YouTube hochzuladen. Wenn Sie die Hochladen-Funktion deaktivieren möchten, können Sie das über die Datei „Options.xml“ mit dem Verwaltungstool „SEAdmin“ erledigen.

Setzen Sie hierzu die Optionen

  • YouTube-Hochladen
  • YouTube-Suchen und Abspielen

bei „Überschreiben zulässig“ jeweils auf „Nein“ und bei „Wert“ jeweils auf „Falsch“. Der Button ist nach einem Solid Edge Neustart dann deaktiviert.

Alternativ dazu können Sie die Buttons auch ausblenden, indem Sie mit Rechtsklick die Optionen „Aufzeichnen“ und „Übertragen“ abwählen.

Wie kann ich die Vorlagendatei einer Part-, Sheet-Metal- oder Assembly-Datei austauschen?

Neu definierte Farben bzw. Teilflächen-Formatvorlagen in bereits erstellten Dokumenten zu nutzen, ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Komfortabel lässt sich das mit Hilfe des Tools „ModellStyler“ lösen, das vom Konstruktionsdienstleister „C-K-M Maschinenbau“ kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Den Download und eine Beschreibung des Programms finden Sie hier: Solid Edge Modell Styler

Welche Hardware ist für den Einsatz mit Solid Edge zertifiziert?

Eine aktuelle Übersicht über die, von Siemens PLM Software zertifizierte, Hardware erhalten Sie hier: Zertifizierte Hardware

Diese Übersicht enthält alle wichtigen Informationen zu getesteten und freigegebenen Treiberversionen, zertifizierten Grafikkarten sowie sonstige wichtige Hinweise.

Wo sehe ich, welche Formatvorlage zur Erstellung einer Solid Edge Datei genutzt wurde?

Öffnen Sie über die Anwendungsschaltfläche „Eigenschaften -> Dateieigenschaften“ die Eigenschaften der jeweiligen Datei. Im Reiter „Info“ finden Sie den Dateinamen der Vorlage, die bei  der Erzeugung verwendet wurde.

Sy40 Dateieigenschaften

Wie kann ich die Beschriftung und Größe der Befehl-Icons in Solid Edge ändern?

Wählen Sie über das kleine Dreieck in der Schnellzugriffsleiste den Eintrag „Anpassen“, um zu den Oberflächeneinstellungen zu gelangen.

Solid Edge Oberflächeneinstellungen

Hier können Sie im Register „Multifunktionsleiste“ in der rechten Hälfte des Fensters Anpassungen vornehmen. Mit einem Rechtsklick auf den jeweiligen Eintrag können Sie für den angewählten Befehl die Optionen für jede Schaltfläche individuell einstellen.

Solid Edge Menüleiste anpassen

Um die Einstellung für alle Schaltflächen direkt festzulegen, klicken Sie auf den letzten Eintrag im Kontextmenü „Schaltflächenoptionen“.

Warum ist mein Import in Inches?

Beim DXF / DWG Import müssen Sie passende Optionen einstellen, um metrische Daten zu erhalten. Lesen Sie hierzu unsere

Warum lässt sicht meine STEP-Datei nicht als Einzelteil einlesen?

Beim Import von STEP-Dateien muss die Option "Multiple Bodies" auf "on" stehen. Lesen Sie hierzu unsere

Welche Hardwareanforderungen hat Solid Edge?

Die Hardwareanforderungen der jeweiligen Solid Edge Version finden Sie im Installationspfad. Die Datei „readme.htm“ enthält im Abschnitt „Systemvoraussetzungen“ Hinweise zu Betriebssystemen und den minimalen und empfohlenen Hardware-Konfigurationen.

Vor der Installation können Sie diese „readme.htm“-Datei auf der DVD einsehen. Sie befindet sich im Pfad „Solid Edge“. Die Systemvoraussetzungen der jeweils aktuellen Solid Edge Version finden Sie auch hier: Solid Edge Systemanforderungen

Wie kann ich den Inhalt eines Maintenance Packs (MP) einsehen?

Zu jedem veröffentlichten Maintenance Pack gibt es auf dem FTP-Server von Siemens PLM Software eine dazugehörige „readme.txt“. Diese enthält eine Auflistung der jeweils behobenen Probleme. Zum FTP-Server gelangen Sie hier: Solid Edge Maintenance Packs

Sie benötigen hierfür Ihren Webkey.

Wie erhalte ich eine Übersicht über die aktuell ausgegebenen Floating-Lizenzen?

Um eine aktuelle Übersicht über aller derzeitig vom Lizenzserver ausgegebenen Floating-Lizenzen zu erhalten, nutzen Sie folgenden Aufruf: „lmstat -a -c SELicense.dat“

Über den „SERVER“-Eintrag in der beim Aufruf angegebenen Lizenzdatei wird automatisch der richtige Lizenzserver angesprochen. Es wird eine Übersicht über alle verfügbaren Lizenzen ausgegeben. Darin finden Sie die verfügbare Anzahl der Lizenzen und die Anzahl der Lizenzen, die in Benutzung sind. Zusätzlich erhalten Sie eine Übersicht, welcher Benutzer welche Lizenz aktuell ausgecheckt hat (inkl. Uhrzeit und Datum).

Wie kann ich die Modellierumgebung dauerhaft festlegen?

In der Part- und Sheet Metal Umgebung können Sie zwischen den beiden Modellierumgebungen Sequentiell und Synchronous wechseln. Die Startumgebung können Sie in den den Optionen im Abschnitt „Hilfen“ umstellen. Wählen Sie unter „Teil- und Blechdokumente in dieser Umgebung starten“ die gewünschte Option aus.

Wird diese Voreinstellung in Ihrem Unternehmen zentral über die Datei „Options.xml“ gesteuert, können Sie mit dem Tool „SEAdmin“ auch hier die initiale Umgebung festlegen.

Wie kann ich die Hintergrundfarbe dauerhaft einstellen / ändern?

Die Hintergrundfarbe bzw. den Farbverlauf des Modellbereichs ändern Sie im Register „Ansicht“ in der Gruppe „Formatvorlage“ über den Button „Ansichtsüberschreibungen“. In dem sich öffnenden Dialog finden Sie die Einstellungen zur Farbe im Reiter „Hintergrund“.

Wie erhalte ich einen Siemens PLM WebKey?

Um Zugriff auf die aktuelle Softwareversion und die dazugehörigen Maintenance Packs zu erhalten, benötigen Sie einen sogenannten „WebKey“. Mit diesemweisen Sie sich gegenüber Siemens PLM als Wartungskunde aus und erhalten Zugriff auf die Downloads. Wie Sie sich einen WebKey erstellen, erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt in dieser Anleitung:

Wie kann ich den Solid Edge Velocity Printer nachinstallieren?

Falls Sie den Solid Edge Velocity Printer versehentlich deinstalliert haben, oder dieser bei der Installation von Solid Edge nicht mit installiert wurde, können Sie ihn von der DVD nach- bzw. neuinstallieren. Wie das funktioniert, können Sie hier nachlesen:

Gibt es kostenlose Solid Edge Viewer für Android und Apple Tablets / Smartphones?

Für Android und Apple Tablets sowie für Smartphones gibt es kostenlose Viewer, die das Betrachten von Einzelteilen, Baugruppen und Zeichnungen ermöglichen.

Um die Dokumente auf dem Tablet oder Smartphone ansehen zu können, installieren Sie den jeweiligen Viewer für Ihr Endgerät (zu finden im Google Play Store bzw. Apple App Store) und speichern die gewünschte Datei mittels „Speichern unter“ -> „Für Tablet speichern“ ab und kopieren die resultierende .sev-Datei auf Ihr Mobilgerät.

Auch mehrseitige Draft-Dokumente können Sie mithilfe dieser Viewer ansehen. Im Assembly haben Sie sogar die Möglichkeit, einzelne Bauteile ein- oder auszublenden.

Wie kann ich Tastaturkürzel für Solid Edge Befehle definieren?

Wählen Sie über das kleine Dreieck in der Schnellzugriffsleiste den Eintrag „Anpassen“, um zu den Oberflächeneinstellungen zu gelangen.

FAQ Menüleiste anpassen

Abb.: Schnellzugriffsleiste

Hier können Sie im Register „Tastatur“ jeden Befehl, der in der momentan anzupassenden Umgebung aktiv ist, anwählen und definieren.

FAQ Tastatur anpassen

Abb.: Tastatur anpassen

Nach erfolgter Anpassung des benutzerdefinierten Themas speichern Sie die geänderten Einstellungen mit einem Klick auf „Speichern“.

In Solid Edge bereits vordefinierte Tastenkombinationen finden Sie in unserer Rubrik "Solid Edge Shortcuts".

Wie behebt man unterbrochene Verknüpfungen in Baugruppen- und Zeichnungsdokumenten?

Mit dem Revision Manager können Sie Daten und Baugruppen für die Weitergabe, z. B. an Lieferanten, vorbereiten. Dabei ist er besonders hilfreich, wenn die benötigten Daten über mehrere Verzeichnisse oder Laufwerke verteilt sind. Des Weiteren hilft Ihnen der Revision Manager dabei, in kürzester Zeit fehlerhafte oder unterbrochene Verknüpfungen in Baugruppen- und Zeichnungsdokumenten zu beheben, wenn Sie z. B. Ordner umbenannt haben, so dass Dateipfade beim Öffnen einer Baugruppe nicht mehr auffindbar sind.

Wie der Revision Manager funktioniert erläutern wir in diesem Video: Solid Edge Tutorial – Handhabung des Revision Managers

Was kann ich bei Performance-Problemen mit Solid Edge tun?

Bei Performance-Problemen mit Solid Edge gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Prüfen Sie die Performance des Systems mithilfe des Solid Edge Performancetests. Diesen finden Sie auf der Internetseite von Siemens PLM Software. Sie benötigen hierfür Ihren WebKey. Zur Internetseite von Siemens PLM Software (Performance-Tool)
  • Bitte verwenden Sie immer den zertifizierten Grafikkartentreiber des Grafikkartenherstellers für die Solid Edge Version, die Sie im Einsatz haben.
  • Wenn Sie eine Antivirus-Software im Einsatz haben, schließen Sie die Solid Edge Dateien (*.par, *.psm, *.dft, *.asm, *.cfg) von der Überprüfung aus.
  • Stellen Sie Ihren Computer in den Windows Energieoptionen auf „Höchstleistung“ um und deaktivieren Sie gegebenenfalls die Windows Aero Oberfläche.

Wie kann ich Solid Edge vollständig deinstallieren?

Vor einem Update auf eine neue Solid Edge Version empfiehlt es sich, die Vorgängerversion vollständig über die Windows Programmverwaltung zu deinstallieren.

Sollte die Solid Edge Programmdatei bereits händisch gelöscht worden oder die Deinstallationsroutine defekt sein, kann es vorkommen, dass bei einer Neuinstallation noch Teile der alten Installation vorhanden sind und die Installationsroutine mit folgender Fehlermeldung abbricht: „Setup hat festgestellt, dass bereits eine Version von Solid Edge installiert ist. Das vorhandene Produkt muss deinstalliert werden, bevor das Setup fortgesetzt werden kann.“

Folgende Vorgehensweisen können die übriggebliebenen Teile entfernen und die Neuinstallation (das Update) von Solid Edge wieder ermöglichen:

  • Von Siemens PLM Software gibt es das Tool „SECleanup“ zur Bereinigung des Systems. Sie benötigen hierfür Ihren WebKey.
    Zur Internetseite von Siemens PLM Software (SECleanup)
  • Sichern und löschen Sie das Verzeichnis „Unigraphics Solution“ in %appdata% im Windows Explorer.
  • Sichern und löschen Sie den Schlüssel „HKEY_CURRENT_USER\Software\Unigraphics Solutions\Solid Edge“ in der Windows Registry.

Wie betreibe ich Solid Edge unter Mac OS?

Da es von Solid Edge keine native Version für Apple Mac OS gibt, können Sie hier auf eine virtualisierte Windows Umgebung zurückgreifen.

Folgende Virtualisierungs-Lösungen bieten sich an:

  • VirtualBox
  • VMWare Fusion
  • Parallels Desktop

Da Solid Edge für Apple Hardware von Siemens zertifiziert ist (iMac, Mac Pro, MacBook Pro 15“ und 17“), können Sie auch eine DualBoot-Umgebung mittels Apple Boot Camp erstellen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite von Apple: Zur Support-Seite von Apple (BootCamp)

Welche Möglichkeiten habe ich, Solid Edge vor dem Kauf zu testen?

Sie können Solid Edge kostenlos und unverbindlich 45-Tage lang testen. Die Testversion bietet den kompletten Funktionsumfang der Vollversion "Solid Edge Premium".

Die Testversion können Sie hier anfordern und sofort herunterladen: Solid Edge kostenlos testen

Wie ermittle ich die Solid Edge CID (Composite Host ID)?

Mit der Version Solid Edge ST4 wurde die bis dahin genutzte Volume-ID durch die Composite Host ID (CID) ersetzt. Hintergrund war die Eindeutigkeit der Lizenznummer, die durch eine Volume-ID nicht gewährleistet ist.

Die CompositeHost-ID wird ausschließlich für die Nodelocked-Lizenzierung benötigt.

Die Composite-ID wird aus mehreren Hardwarekomponeten des Systems ermittelt. Der Vorteil liegt hier beim Austausch der Hardwarekomponenten. Bis zu einer gewissen Toleranz können die Hardwarekomponenten gewechselt werden, ohne dass eine Lizenznummer erneuert werden muss. Werden aber zu viele Komponenten ausgetauscht, geht das System von einem Hardwarewechsel aus, und die Lizenz muss erneuert werden.

Auf der Internetseite von Siemens PLM Software können Sie ein Programm herunterladen, mit dem Sie die, für Ihren Computer individuelle, CID ermitteln können. Sie benötigen hierfür Ihren WebKey. Zur Internetseite von Siemens PLM Software (Download des Tools)

Beim Programmstart öffnet sich ein Fenster, in dem die 12-stellige CID angezeigt wird.

 

Prozessoptimierung vom Profi – Wir beraten Sie gern!