Maschinenbau CAD-Modell

Das integrierte FEM-Tool für die Bauteilanalyse nutzen Sie bereits ab der Ausbaustufe Solid Edge Classic.

Die Baugruppenanalyse ist ab Solid Edge Premium integriert oder ab Solid Edge Foundation als Add-on erhältlich.

In dieser Rubrik geben wir Ihnen nützliche Tipps zum Arbeiten mit Solid Edge Simulation.

Ihre Frage wurde hier noch nicht beantwortet? Dann schreiben Sie uns:
Zum Kontaktformular

 

Wie checke ich eine Solid Edge Simulation Floating-Lizenz aus?

Dieser Vorgang ist nur einmal pro Sitzung und nur dann erforderlich, wenn Sie eine „Solid Edge Simulation Floating-Lizenz“ (ab der Version Solid Edge 2019) verwenden.

Achtung:
Die unten aufgeführten Befehle werden nicht in der Multifunktionsleiste angezeigt, wenn Sie eine Solid Edge Premium-Lizenz haben.

Öffnen Sie ein Solid Edge-Modelldokument.

Klicken Sie in der Multifunktionsleiste auf die Registerkarte Simulation -> Gruppe Lizenz -> Lizenz abrufen.

Solid Edge Simulation Floating Lizenz abrufen

Achtung:
Wenn dieser Befehl nicht verfügbar ist, haben Sie bereits eine Floating-Lizenz für sich ausgecheckt.

Die Befehle auf der Registerkarte „Simulation“ stehen Ihnen nun zur Verfügung.

Beachten Sie, dass die Floating-Lizenz für alle Dokumente ausgecheckt bleibt, bis Sie in der Registerkarte Simulation -> Gruppe Lizenz -> Lizenz freigeben ausgewählt haben oder bis Sie Solid Edge schließen.

Solid Edge Simulation Floating Lizenz freigeben

Wie kann ich FEM-Berechnungen für Baugruppen in Solid Edge durchführen?

Neben dem integrierten Modul für die Simulation von Bauteilen (ab Ausbaustufe Solid Edge Classic), bietet Solid Edge ein Modul für die Baugruppenanalyse. Für die Ausbaustufen Foundation und Classic gibt es dieses Modul als Add-On. In der Ausbaustufe Solid Edge Premium ist dieses bereits enthalten.

Mehr zu Solid Edge Simulation erfahren Sie auf www.pbu-cad.de

Wie stelle ich die Einheiten von FEM-Berechnungsergebnissen um?

Um bei Ergebnissen von Finite-Elemente-Berechnungen die Einheiten bspw. bei der angezeigten Kraft von MPa (Megapascal) auf N/mm² (Newton pro Quadratmillimeter) umzustellen, gehen Sie über die Anwendungsschaltfläche in den Bereich „Eigenschaften“ und wählen dort „Dateieinheiten“.

Dort können Sie für alle Basis- und abgeleiteten Einheiten Werte einstellen, die verwendet werden sollen. Um diese Einstellungen dauerhaft zu verwenden, können Sie diese in den Vorlagendateien festlegen.

 

Prozessoptimierung vom Profi – Wir beraten Sie gern!