Maschinenbau CAD-Modell

 

Solid Edge beinhaltet (ab der Ausbaustufe Foundation) eins der fortschrittlichsten Sheet Metal Module für die Erstellung, Bearbeitung und Abwicklung von Blechteilen.

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zur Sheet Metal Umgebung: z. B. zu Blech-Biegegleichungen, Ausgeben von Schnittlängen einer Abwicklung oder das Abkanten von Übergangsradien.

Ihre Frage wurde hier noch nicht beantwortet? Dann schreiben Sie uns:
Zum Kontaktformular


Wie kann ich überprüfen, ob importierte Fremddaten Fehler haben?

Nach jedem Import einer fremden Datei aus z. B. STEP, IGES oder JT sollten Sie immer überprüfen, ob die importierten Daten Fehler beinhalten.

Nach dem Import klicken Sie dazu auf „Prüfen“ und dann auf „Geometrieprüfung“.

Achten Sie in dem sich öffnenden Fenster darauf, dass „Prüfen auf: Fehler“ angehakt ist und klicken dann erst auf „Starten“.

Wenn Solid Edge mit der Prüfung fertig ist, sehen Sie unten bei „Ergebnisse“, ob Fehler vorhanden sind. Ist dies der Fall, können Sie die „Knoten“ aufklappen und den Fehler anklicken. Dann werden Ihnen Hinweise angezeigt, wie Sie den Fehler beheben können. In den meisten Fällen können Sie auf „Körper reparieren“ klicken.

Solid Edge Fehler in importierten Fremddaten erkennen und reparieren

Diese Funktion gibt es seit der Version Solid Edge ST7.

Wie kann ich in Solid Edge ohne Dateiverwaltungs-Software schnell Datei-Eigenschaften hinzufügen/bearbeiten?

Klicken Sie auf die Anwendungsschaltfläche (links oben) -> „Info“ -> „Eigenschaftsmanager“.

Solid Edge Datei-Eigenschaften

Wo werden lokale Einstellungen, die ich als Benutzer eingestellt habe, abgelegt?

Alles, was ein Benutzer an der Solid Edge Oberfläche einstellt (z. B. gewähltes Thema), wird im Bereich der Anwendungsdaten abgelegt.

Dieser Bereich befindet sich in einem Systemverzeichnis von Windows.

Drücken Sie die Tastenkombination „Windowstaste + R“ und geben anschließend „%appdata%\Unigraphics Solutions\Solid Edge“ ein.

Hier werden die benutzerbezogenen Änderungen (z. B. gewähltes Thema, gewählte Standards, Konfiguration der Schnellzugriffleiste, Konfiguration des Radialmenüs…) abgelegt.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie kann ich Konfigurationen auf mehrere Clients übertragen?

Wenn Sie Floating-Lizenzen haben, können Sie über das Administrationstool von Solid Edge alle userbezogenen Konfigurationen, wie z. B. Ablageort der Bohrungstabelle, Materialtabelle, propseed.txt, Firmenvorlagen (Templates) etc., in einem freigegebenen Verzeichnis ablegen.

Dadurch können Sie Änderungen auf alle Clients übertragen und sicherstellen, dass alle Clients die gleichen Konfigurationen besitzen.

Diese Funktion gibt es seit der Version Solid Edge ST6.

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Wie kann ich Solid Edge Themen auf einem anderen PC verwenden?

Alle Solid Edge Themen, die Sie geändert haben, werden im lokalen Anwendungsdaten-Ordner abgelegt, ebenso wie alle anderen userbezogenen Änderungen.

Diesen Bereich können Sie mit der Tastenkombination „Windowstaste+R“ aufrufen. Geben Sie dort „%appdata%“ ein und bestätigen danach mit ok.

Solid Edge Themen auf anderem PC verwenden

Wie kann ich verhindern, dass Solid Edge beim Importieren abstürzt?

Kontrollieren Sie, ob Solid Edge die Standardvorlagen, die installiert wurden, findet.

Falls die Standardvorlagen nicht im richtigen Verzeichnis abgelegt sind, kann das zum Absturz von Solid Edge führen.

So überprüfen Sie, ob die Standardvorlagen im richtigen Verzeichnis liegen:
Wie finde ich heraus welche Vorlagen Solid Edge verwendet?

Unser Tipp:

Besuchen Sie unsere Solid Edge Administratoren-Schulung und lernen Sie die zielgerichtete Installation und Wartung von Solid Edge sowie die idealen Einstellungen des Systems: Solid Edge Administratoren-Schulung

Warum wird beim Erstellen einer Skizze die Ansicht nicht normal auf die Ebene ausgerichtet?

Beim Erstellen einer Skizze wird üblicherweise die Ansicht senkrecht auf die Skizzenebene ausgerichtet.
Ist dies nicht der Fall, prüfen Sie bitte in den Solid Edge Optionen im Register „Allgemein“ ob „Fenster auf ausgewählte Ebene ausrichten“ der Haken gesetzt ist und aktivieren diesen gegebenenfalls.

Solid Edge Skizze auf Skizzenebene ausrichten

Alternativ können Sie die Tastenkombination STRG + H nutzen, um die Ansicht auf die Skizzenebene auszurichten.

Tipp: Dies funktioniert sowohl in Synchronous Parts und Sheet Metal Dateien als auch in der Baugruppe.

Wie kann ich sicherstellen, dass bestimmte Eigenschaften einer Solid Edge Datei ausgefüllt werden?

In unverwalteten Umgebungen (kein PDM-System) obliegt es dem Konstrukteur, ob er bei den erzeugten Konstruktionsdaten Eigenschaften einpflegt oder nicht.

Um sicherzustellen, dass Dateieigenschaften gepflegt werden, gibt es in Solid Edge verschiedene Möglichkeiten.

Sie können in den Solid Edge Optionen unter „Allgemein“ den Haken „Aufforderung für Material in neuen Modelldokumenten“ setzen – somit erhalten Sie direkt bei Neuanlage einer Teiledatei die Rückfrage vom System nach dem Material.

Solid Edge Material Aufforderung beim Speichern

Für allgemeine Dateieigenschaften wie Titel, Firma, Projekt oder Dokumentnummer gibt es in den Solid Edge Optionen die Funktion „Dateieigenschaften beim ersten Speichern abfragen“.

Solid Edge Dateieigenschaften abfragen beim Speichern

Ist diese aktiviert, öffnet sich beim Speichern automatisch der Dateieigenschaften-Dialog und die firmenintern festgelegten Eigenschaften können eingetragen werden.



Warum werden Gewinde in Part-Dateien nur als grüne Fläche angezeigt?

Wenn bei Gewinden anstelle der Gewinde-Textur die Gewindeflächen grün eingefärbt angezeigt werden, können Sie dies wie folgt umstellen:

Im Reiter „Ansicht“ in der Gruppe „Formatvorlagen“ finden Sie die Schaltfläche „Ansichtsüberschreibungen“. Prüfen Sie, ob im Reiter „Rendern“ der Haken „Texturen“ aktiviert ist und aktivieren diesen gegebenenfalls.

Warum sehe ich den Vorschauwürfel nicht?

Seit Solid Edge ST7 erleichtert der Vorschauwürfel  gerade Konstrukteuren ohne 3D-Maus das Drehen der 3D-Modelle enorm.

Ist der Würfel in den 3D-Umgebungen nicht sichtbar, kann es hierfür 2 Ursachen geben:

  1. Die Grafikkarte ist für 3D-CAD nicht geeignet, Solid Edge läuft ohne Hardwareunterstützung.
  2. Der Vorschauwürfel ist nicht aktiviert, aktivieren Sie diesen in den Solid Edge Optionen (siehe Abbildung).
Solid Edge Vorschauwürfel einblenden

Wie kann ich schnell ein Quadrat skizzieren?

Seit der Version ST7 können Sie beim Skizzieren eines Rechtecks in jeder Umgebung mit gedrückter Shift-Taste ein Quadrat erzeugen. Es werden allerdings keine Beziehungen wie „gleichwertig“ vergeben.

Solid Edge Quadrat skizzieren

Wie kann ich importierte Modelle optimieren?

Seit der Version ST5 gibt es unter „Prüfen“ den Befehl „Optimieren“. Damit lassen sich Modelle, die über neutrale Formate importiert wurden, optimieren.

Dieser Befehl führt folgende Operationen durch:

  • Vereinfachung von B-Spline-Flächen zu Regelgeometrien
    Dadurch werden Probleme mit Verrundungen, die wegen ihrer Toleranzen nicht als Verrundungen erkannt werden, behoben.
  • Verbesseung ungenauer Kanten
  • Ersetzen von Übergangsflächen durch echte Verrundungsübergänge, soweit möglich
P11 Importierte Modelle optimieren

 

Wie erstelle ich am einfachsten eine runde Platte mit achsfreier Bohrungsanordnung?

Die erste Bohrung muss bereits einen Winkelversatz von der Achse haben. Die Anzahl der Bohrungen aus dem Muster wird in der Formel für den Winkelversatz einfließen:

=180/Bohrungsanzahl

Damit können Sie am einfachsten die Anzahl der Bohrungen steuern, sodass keine Bohrung durch die Achse verläuft.

Achsfreie Bohrungsanordnung

Wie erstelle ich ein 60° Muster?

Beim Rechteckmuster in Solid Edge können Sie unter „Staffelungsoptionen“ die Staffelung auf Reihe einstellen, um ein 60° Muster zu bekommen.

Dabei soll die Diagonale des Rechteckmusters unter 30° liegen und die Anzahl der Elemente in Y-Richtung folgende Bedingung erfüllen: Anzahl_Y=(Anzahl_X*2)-1

Solid Edge 60° Muster

Wie erstelle ich eine diskrete Liste von Werten?

In der Variablentabelle können Sie eine vordefinierte Liste aus Werten vorbereiten, um die Auswahlmöglichkeiten auf bestimmte Größen einzuschränken.

Erstellen Sie dafür in der Variablentabelle eine Variable mit einem bestimmten Wert. Im Variablenregeleditor können Sie weitere Werte  in die Liste „Wert begrenzen auf“ eintragen.

Solid Edge diskrete Liste von Werten

Wie definiere ich WENN-DANN-Anweisungen (If-When) in der Solid Edge Variablentabelle?

In der Variablentabelle von Solid Edge ist es möglich Wenn-Dann-Anweisungen zu erstellen.

Beispiel: Wir möchten ein Rohr modellieren. Bei dem Rohr ist die Wandstärke vom Innendruck (wie in der Tabelle abgebildet) abhängig.

Druck Wandstärke s
12 3
16 3
20 4
24 5
30 5


Mit einer diskreten Liste (s. Wie erstelle ich eine diskrete Liste von Werten?)  haben wir bereits alle möglichen Druckstufen zur Auswahl. Die Wenn-Dann-Anweisung als Formel für die Wandstärke_s lautet dann:

=-3*(Druck=<16)-4*(Druck=20)-5*(Druck>=24)

Wie ist diese Formel zu lesen?

Die Ausdrücke in den Klammern ergeben bei wahren Aussagen immer „-1“, bei falschen Aussagen immer „0“.

Bei einem Druck von 20 bar gilt dann:

=-3*(Druck=<16)-4*(Druck=20)-5*(Druck>=24)=-3*(0)-4*(-1)-5*(0)=4

If-When in Solid Edge

Wie kann ich die Schriftgröße der PMI-Bemaßungen ändern?

Die Einstellungen des PMI-Schriftgrades finden Sie in der

  • Skizzenumgebung in der Registerkarte „Home“ in der Gruppe „Bemaßung“
  • Baugruppenumgebung in der Registerkarte „PMI“ in der Gruppe „Bemaßung“

Nutzen Sie hier die Buttons „PMI-Schriftgrad erhöhen“ bzw. „PMI-Schriftgrad reduzieren“. Achten Sie auch auf die Einstellungen „PMI laut Pixelgröße“ und „PMI laut Modellgröße“, um die für Ihren Anwendungsfall korrekte Einstellung zu treffen.

Wie kann ich die Kreiszahl Pi zur Berechnung in der Variablentabelle nutzen?

Öffnen Sie die Variablentabelle im Reiter „Extras“ und erstellen Sie eine neue Variable mit dem Namen „Pi“.

In der Spalte „Formel“ geben Sie folgendes ein: ATN(1) * 4

Die Spalte „Wert“ sollte jetzt die Kreiszahl mit dem Wert 3,14 anzeigen und Sie können diesen nun in weiteren Formeln und Berechnung verwenden.

Solid Edge FAQ Part - Variablentabelle

Welche Tastaturkürzel stehen für die Live Rules in Synchronous zur Verfügung?

Mithilfe der Tastaturkürzel zur Steuerung der Solid Edge Live Rules können Sie sich die Arbeit in Synchronous erleichtern.

Unser Cheat Sheet bietet Ihnen eine praktische tabellarische Übersicht der Live Rules (Icon, Tastaturkürzel, kurze Erklärung) und erläutert zudem die Bedeutung der Teilflächen-Farben im Lösungsmanager.

Wie kann ich eine Gravur korrekt der Blechober- bzw. Blechunterseite zuordnen?

Seit der Version Solid Edge ST7 wird beim Export einer Blechabwicklung in das DXF-Format beim Formelement „Gravur“ nach der Blechoberseite bzw. Blechunterseite unterschieden.

Im Dialog „Abwicklung speichern“ kann hierzu der entsprechende Layer „UP ETCH“ bzw. „DOWN ETCH“ aktiviert oder deaktiviert werden. Wichtig hierbei ist, dass beim Export die Option „Gravurtext als Geometrie exportieren (ohne Schriftartzuordnung)“ aktiviert ist.

FAQ Sh61 Gravurtext als Geometrie exportieren

Wie passe ich Blech-Biegegleichungen an?

Im Bereich der Blechkonstruktion bietet Ihnen Solid Edge drei unterschiedliche Möglichkeiten, die Biegeverkürzung automatisch berechnen zu lassen:

  1. Neutralfaktor (Voreinstellung)
    In manchen Anwendungsfällen ist diese Variante möglicherweise nicht genau genug.

  2. Benutzerdefiniertes Formel- / Regelwerk
    Die benutzerdefinierte Formel ist ein Programm, mit dem sich für alle Kombinationen von Blechtafeln, Werkzeugen, Material und Biegewinkeln ein genaues Ergebnis generieren lässt – dies erfordert jedoch zusätzlichen Programmieraufwand. Im Ordner \Solid Edge STx\Custom\sheetmetal finden Sie ein Beispielmakro hierfür.

  3. Excel-Tabelle „Gagetable.xls“ (ab Version Solid Edge ST4)
    Ein Mittelweg zwischen dem Aufwand und der Genauigkeit der Biegegleichung ist die Verwendung der Excel-Tabelle „Gagetable.xls“. Diese Standardwertedatei befindet sich im Installationspfad im Unterordner „Preferences“ und enthält bereits Beispieldaten sowie eine Beschreibung mit dem zu verwendenden Format.

Wie kann ich die Materialtabelle nachbearbeiten und ergänzen?

Um die von Solid Edge mitgelieferte Materialtabelle zu bearbeiten oder um weitere Materialien zu ergänzen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Sie können Werte direkt im Materialauswahl-Dialog korrigieren oder ausfüllen.
  • Bis zur Version Solid Edge ST6 können Sie die Materialtabelle mit einem Zusatzprogramm aus dem Ordner \Custom\Material Table Editor\bin\ nach Excel exportieren und wieder einlesen.
  • Ab der Version Solid Edge ST7 können Sie mit einem Rechtsklick auf den jeweiligen Eintrag der Materialtabelle diese direkt nach Excel exportieren und nach den Änderungen wieder importieren.

Wie erstelle ich Abwicklungen von Freiformflächen?

Für manche Anwendungen, wie z. B. bei Stoffen für Sitzbezüge, ist es notwendig Freiformflächen abzuwickeln.

Mit Solid Edge ST7 haben Sie die Möglichkeit, beliebige Freiformflächen abzuwickeln und so die passenden Zuschnitte zu generieren. Hierfür gibt es den Befehl „Platine“ für Flächen von Volumenkörpern und von Flächenmodellen.

Sehen Sie sich hierzu unser Video-Tutorial an: So erstellen Sie Abwicklungen tiefgezogener Blechteile mit Solid Edge

Wie kann ich die Schnittlänge einer Blechabwicklung ausgeben?

Um die Schnittlänge aller Schnittkanten auszugeben bzw. abzufragen, können Sie das Tool „Advanced Property Publisher“ der PBU-Tools für Solid Edge verwenden.

Diese Tools bieten zusätzliche Funktionen, die die Arbeit mit Solid Edge noch einfacher machen.

Auf der Internetseite der PBU CAD-Systeme erhalten Sie alle Informationen zu den Tools: PBU-Tools für Solid Edge

Wie kann ich Übergangsradien abkanten?

Übergangslappen können auf regulären Abkantpressen hergestellt werden, indem Sie die Biegemethode in den Optionen auf „Triangulierung“ umstellen. Hier können Sie die Anzahl der durchzuführenden Biegungen einstellen. Die Abwicklung enthält dann die Biegemarkierungen, die Sie als Gravur an Ihre Laserschneidanlage übergeben können.

FAQ SheetMetal Triangulierung Übergangslappen

Abb.: Triangulierung Übergangslappen

Wie erstelle ich einen Trichter mit Solid Edge Sheet Metal?

Trichter werden in der Sheet Metal Umgebung in der Regel als Übergangslappen konstruiert. Sehen Sie sich hierzu die Dateien "SE_Transition_*.psm" im Ordner \Training\Sheet Metal im Installationspfad von Solid Edge an.

Wie diese Teile erzeugt wurden, können Sie sich mittels des Reiters „Formelement abspielen“ Schritt für Schritt anzeigen lassen.

 

Prozessoptimierung vom Profi – Wir beraten Sie gern!