Solid Edge ST10

Solid Edge ST10 überzeugt durch eine Vielzahl an neuen Features für die Produktentwicklung wie z. B. Reverse Engineering und die optimierte Simulation und Analyse von Strömungen und Wärmeübertragung. Außerdem bietet Solid Edge ST10 neue Möglichkeiten für die additive Fertigung sowie für die Zusammenarbeit durch die integrierte Datenverwaltung.

Solid Edge ST10 – Das sind die Highlights

  • Convergent Modeling
  • Integrierte Strömungsberechnung
  • 3D-Druck direkt aus Solid Edge
  • Integrierte Plattform für 3D-Druck-Services
  • Teamcenter Integration

Solid Edge ST10 Convergent Modeling

Convergent Modeling

Solid Edge ST10 ermöglicht das Bearbeiten von Geometrien, die aus Volumenkörpern und Facettenkörpern bestehen. Mit der neuen Convergent Modeling Technologie in Solid Edge ST10 können herkömmliche b-rep Operationen an gescannten 3D-Daten durchgeführt werden.

Diese Integration reduziert die Notwendigkeit an Nacharbeiten und unterstützt moderne additive Fertigungsprozesse für komplexe Formen.


Solid Edge ST10 Generatives Design

Generatives Design

Mit den integrierten Features für die Topologie-Optimierung in Solid Edge ST10 können Konstrukteuere leichtere Komponenten entwickeln, den Materialverbrauch minimieren und selbst komplexe Produkte individuell nach Kundenwunsch konstruieren, die für den 3D-Druck geeignet sind und so direkt gefertigt werden können.

Der Konstrukteur legt dabei das Material, den Bauraum, die zulässige Belastung und das Sollgewicht fest und Solid Edge schlägt automatisch die optimale Geometrie für das Modell vor. Dieses ist dann sowohl für die additive Fertigung geeignet als auch für traditionelle Fertigungsverfahren.

Video: Generatives Design


Solid Edge ST10 Reverse Engineering

Reverse Engineering

Durch 3D-Scanner ist es möglich, beliebige Objekte zu scannen und digital zur Verfügung zu stellen. Aber die Bearbeitung dieser gescannten und importierten Geometrie stellt viele Konstrukteure noch vor Herausforderungen. Oft müssen solche Modelle letztendlich mühsam nachkonstruiert werden.

Mit den Funktionen für Reverse Engineering in Solid Edge ST10 können Sie importierte Scandaten nun bearbeiten. Nutzen Sie z. B. die Tools für die Flächenbereinigung zum Löschen ungewollter Facetten und zur Reparatur von Fehlern (bspw. Lücken). Des Weiteren bietet Solid Edge ST10 Befehle zum Finden von Bereichen mit Facetten und kategorisiert sie nach planaren, zylindrischen, kreisförmigen oder B-Spline-Flächen.

Video: Reverse Engineering


Solid Edge ST10 Strömungssimulation

Simulation von Strömungen und Wärmeübertragung

Berechnungen und Analysen für Strömungen und Wärmeübertragung können Sie jetzt direkt in Solid Edge durchführen und müssen Ihre Daten nicht erst in ein Simulationstool übertragen.

So können Sie Ihre Konstruktionen früher im Entwicklungsprozess prüfen und Änderungen schneller angehen.

Video: Simulation von Strömungen und Wärmeübertragung


Solid Edge ST10 Datenmanagement

Datenmanagement

Mit dem, in Solid Edge integrierten, Datenmanagement können Sie alltägliche Aufgaben jetzt noch schneller umsetzen. Sie erhalten einen Hinweis, wenn eine neuere Revision gefunden wurde und können Duplikate schneller finden und ersetzen. Sobald Sie eine neue Revision erstellen, wird automatisch auch die entsprechende Zeichnung dazu angelegt. So stellen Sie sicher, dass nur Konstruktionen in die Fertigung gehen, die auf dem aktuellen, freigegebenen Stand sind.

Die Teamcenter Integration ermöglicht es nun, offline zu arbeiten und die Änderungen anschließend zu synchronisieren sowie neue Solid Edge Dateien mit bestehenden Teamcenter Datensätzen zu verknüpfen. Zudem können Sie mit der integrierten Active Workspace Oberfläche Teile klassifizieren.

Video: Teamcenter-Integration


Solid Edge ST10 3D Druck additive Fertigung

3D-Druck

Solid Edge ST10 macht den nächsten Schritt Richtung "Zukunft 3D-Druck". Sie können Ihre Konstruktion nun direkt aus Solid Edge an Ihren 3D-Drucker senden und Daten im Format "3MF" für die additive Fertigung exportieren. Oder Sie nutzen die neuen Cloud-Funktionen und uploaden Ihr Modell im "3YOURMIND" Portal, wo Sie 3D-Druck-Anbieter aus aller Welt finden und Ihr Teil direkt zur Fertigung in Auftrag geben können.

Video: Neue Funktionen für den 3D-Druck