Dreidimensionale Körper lassen sich auf mehrere Arten positionieren und bewegen. Eine sehr praktische Möglichkeit ist das Verwenden einer sogenannten 3D-Maus. Da diese jedoch nicht an jedem Arbeitsplatz zur Verfügung steht, möchten wir hier die wichtigsten Steuerungsmöglichkeiten mit Maus- und Tastaturbefehlen in Solid Edge zusammenfassen.

Die hauptsächlichen Ansichts-Manipulationen sind:

  • Drehen
  • Zoomen
  • Verschieben
  • Einpassen
  • Ausschnittvergrößerung

Diese werden im folgenden mit den Steuerungsmöglichkeiten erläutert und dargestellt.

Drehen des Bauteils

Drehen des Bauteils

Zum Drehen des Bauteils wird das Teil entsprechend der Bewegungsrichtung der Maus auf dem Bildschirm gedreht. Um die gewünschte Position zu erreichen, ist die Maus nach Bedarf in unterschiedliche Richtungen zu bewegen und ggf. die Drehung neu anzusetzen.

Drehen

Zoomen des Bauteils

Beim Zoomen gibt es 2 Möglichkeiten: Sie können den Befehl  "Größe verändern" anwenden oder Sie nutzen das Mausrad. Bei beiden Arten definiert die Position der Maus den Punkt, der das Zentrum des Zoomens darstellt.

Bei der Funktion "Größe verändern" ist die Position jedoch statisch. Das heißt, sobald der Befehl aktiviert wird, bleibt der Zoom-Mittelpunkt an derselben Stelle. Wenn Sie einen anderen Fokus wählen möchten, müssen Sie den Befehl neu starten.

Das Drehen am Mausrad ist hier die am häufigsten verwendete Funktion, da sie immer (ohne zusätzliche Aktion) zur Verfügung steht. Außerdem passt sich der Zoom-Mittelpunkt immer an die aktuelle Position der Maus an. Dadurch können Sie mit ein wenig Übung sehr schnell und präzise zum gewünschten Bildausschnitt zoomen.

Zoomen des Bauteils
Zoomen


Verschieben des Bauteils

Verschieben des Bauteils
Verschieben


Einpassen des Bauteils

Einpassen des Bauteils

 

Radialmenü oben rechts Einpassen des Bauteils
Einpassen

Ausschnittvergrößerung

Ausschnittvergrösserung


Diese Funktion steht auch im Radialmenü (oben) in allen Umgebungen zur Verfügung.

Radialmenü oben Ausschnittvergrößerung
Ausschnittvergrößerung

Kontext-Menü des Grafikbereichs

Alle bisher gezeigten Befehle stehen auch im Kontext-Menü des Grafikbereichs zur Verfügung. Allerdings lässt sich dieses Kontextmenü nur in einem freien Bereich aufrufen. Steht die Maus also über einem Element, so wird dann dessen Kontext-Menü aufgerufen.

Kontextmen Grafikbereich

Allgemeine Ansichten / Vorschauwürfel

Bis zur Version ST6 war die Schaltfläche für die allgemeinen Ansichten in der Gruppe „Ausrichten“ im Ansicht-Menü enthalten. Mit der Version ST7 wurde diese Schaltfläche entfernt, da deren Funktion durch den Vorschauwürfel ersetzt wurde. Sie können den Befehl "Allgemeine Ansichten" jedoch weiterhin über das Kontextmenü aufrufen.

Beim Aufrufen des Befehls "Allgemeine Ansichten" wird die Anzeige automatisch in die nächstgelegene Ansicht geschwenkt. Der Vorschauwürfel ist permanent in der rechten unteren Ecke des Grafikbereichs eingeblendet. Sobald Sie mit der Maus auf den Würfen gehen, wird dieser aktiv.

Vorteile des Vorschauwürfels sind die wesentlich bessere Bedienbarkeit und es sind weitere Ansichten generierbar.

Allgemeine Ansichten

Allgemeine Ansichten


Der Vorschauwürfel

Vorschauwürfel


Vorherige Ansicht wiederherstellen

Shortcut: Alt + F5

Damit gelangen Sie zur zuletzt angezeigten Ansicht zurück bzw. schalten zwischen den letzten beiden Ansichten hin und her.

Vorherige Ansicht wiederherstellen

Skizzenansicht

Shortcut: Strg + H

Damit schwenken Sie in der Skizze des 3D-Teils in die Skizzierebene. 

Skizzierebene


Drehen einer Ansicht mit einem bestimmten Winkel um eine Achse des Koordinatensystems

Drehen um Winkel


Ansicht auf eine Teilfläche ausrichten

Damit richten Sie die Ansicht senkrecht auf die gewählte Fläche aus.

Teilfläche ansehen


Steuerung der Ansichten mit den Pfeiltasten

Das ist die am seltensten verwendete Art, die Ansicht zu manipulieren.

Trotzdem kann es in manchen Situationen hilfreich sein, diese Funktionalität einzusetzen, da man hiermit ein Teil um die Achsen des Bildschirmes rotieren kann – also nicht um das vorgegebene Koordinatensystem. Das können Sie z. B. zum Erstellen von benannten Ansichten verwenden.

Das Teil rotiert in 24 Schritten à 15° um die entsprechende Achse.

Drehen mit Pfeiltasten

Mit den Pfeiltasten können Sie außerdem zoomen und das Teil verschieben. Hierzu drücken Sie zusätzlich die Strg-Taste (zoomen) oder die Strg + Shift-Taste (verschieben).

Ansichten über Tastenkombinationen steuern

Hier folgt nun eine Tabelle mit Tastenkombinationen, mit deren Hilfe Sie die 6 Hauptansichten und die 3 Standard Bildansichten schnell abzurufen können:

 

TastenFunktion 
Strg + F(Front) Vorderansicht + Einpassen
Strg + T (Top) Draufsicht + Einpassen
Strg + R (Right) Seitenansicht rechts + Einpassen
Strg + L (Left) Seitenansicht links + Einpassen
Strg + B (Bottom) Ansicht von unten + Einpassen
Strg + K (back) Rückansicht + Einpassen
Strg + I (Iso) Isometrie + Einpassen
Strg + J Tetragonale Ansicht + Einpassen
Strg + M Orthorhombische Ansicht + Einpassen
Strg + H Skizzenansicht + Skizze einpassen
Alt + F5 Vorherige Ansicht wiederherstellen


Ansichtssteuerung in der Zeichnung (Draft)

Die hier aufgezeigten Funktionalitäten lassen sich natürlich auch auf die Zeichnung übertragen. 3D-Operationen wie das Drehen werden hier natürlich nicht unterstützt.

Allerdings sollte eine abweichende Funktion nicht unerwähnt bleiben:
Wenn Sie in der 3D-Umgebung die mittlere Maustaste drücken, können Sie das Teil frei im Raum drehen. Das geht in der Draft-Umgebung natürlich nicht.

Ab der Version ST4 hat in der Draft-Umgebung die mittlere Maustaste die Funktion „verschieben der Ansicht“ und das Mausrad die Funktion „zoomen“. Somit kann auch hier mit der mittleren Maustaste und dem Mausrad die Ansicht schnell und komfortabel angepasst werden. 

 

Prozessoptimierung vom Profi – Wir beraten Sie gern!